Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.04.2020, 17:15   #27
bulboes
Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2012
Ort: Norsk
Beiträge: 109
Standard AW: Wettbewerb: Jeden Tag ein Foto #40 - Wettbewerbsthread

1. SYLK - Morgenstille
Sehr schöne Farb- und Naturwelt - besonders gut gefallen mir neben den Farben und der leichten Tönung die feinen Nebel-Reste im Hintergrund - der Baum ist etwas unglücklich angeschnitten, entweder konsequenter (bis zur Mitte) oder mit mehr WW (17mm oder gar 15mm) gar nicht anschneiden ... Zusatzpunkte fürs frühe Aufstehen!

2. aalto - Gespenstische Ruhe
Der Hamburger HBF ist nicht das erste, was mir beim Thema Ruhe in den Sinn kommt - GUT SO! Ja, ein leerer Bahnhof strahlt auch für mich keine Ruhe aus, nicht per se. Wer ihn aber im Normalzustand kennt, erkennt sofort den "Stillstand" - Ruhe muss ja nicht immer gemütlich sein. An der Umsetzung habe ich wenig zu mäkeln, könnte evtl. etwas knackiger/kontrastreicher sein - bin kein HDR-Fan aber hier könnte es ganz gut kommen ...

3. pippilotta - Zur Ruhe kommen
Naheliegende Idee, für mich aber überzeugend "inszeniert". Die Konzentration auf das Teelicht gefällt mir gut, ebenso wie der in der Unschärfe lesende Sockenträger und das ganze Tee-Setting. In der Gesamtwirkung wirkt das auf mich sehr harmonisch, und ja, auch ruhig.

4. stevens662 - Schiller
Thema plakativ erfüllt - das war's dann aber auch schon. Motiv und Umsetzung lassen an Rafinesse missen. Schön finde ich das auch nicht, für mich sieht das etwas lustlos aus - typischer Wettbewerbsbeitrag, wo ist die Liebe zum Detail?

5. ***** - Über allen Gipfeln ...
Hat die cleane Ausstrahlung eines Stock- und/oder Produktfotos, wirkt leider auch genau so seelenlos. Das Motiv ist mir zu "konstruiert". Schön finde ich, dass die roten Kopfhörer-Muscheln dank Licht(setzung) etwas prominenter sind, ansonsten lässt mich das Foto eiskalt *brrr*

6. jofisch 78 - In Ruhe lesen
Formal okay, Idee auch, in der Umsetzung wirkt das aber doch irgendwie eher ungemütlich. Buchhaltung und die Überkopf-Perspektive - hätte mich eher seitlich und viel closer ans Objekt gewagt (oder beisst der? ) alternativ hätte man das ganze etwas enger croppen können...

7. ironrabuman - Ruhe überm Hügel
Als Jugendlicher könnte man das beliebte "laaangweilig" in die Runde tröten - ich bin ja als Norddeutscher auch ein Fan ereignisloser Landschaften, aber hier regt sich gar nichts - die Aufteilung ist nicht stimmig (zu viel Himmel), den Schattenwurf im Vordergrund finde ich eher unglücklich, trotz Sonne eher trist als ruhig.

8. Geier-Wally - Der Himmel über dem Flughafen
Was Reduziertheit sein soll, ist leider Redundanz. Man sieht im Idealfall, was man liest - hier sehe ich sogar noch weniger (Flughafen?). Der Titel allein ist inspirierender als das Werk. Schade, schon ein kleines Vöglein hätte es raus gerissen ...

9. pleomax - (ohne Titel)
Das potenzierte Nichts. Selbst der Schärfenverlauf wirkt beliebig. Wüssten man es nicht besser, könnte man denken, das gehört zum Ausschuss vom letzten Spaziergang. Faszinierend nichtssagend, wie eine selbstgenügsame Studie ohne zugrunde liegende Frage. Konsequent: Der fehlende Titel.

Tag 3: Miniaturwelten
Planet Protea
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Mini.jpg (993,9 KB, 34x aufgerufen)
__________________
“For myself, I prefer to be lost in this nowhere, wrestling with this blind nothingness, than to be like some great lord traveling everywhere and enjoying the world as if he owned it” (Cloud of Unknowing, ch.68)

Geändert von bulboes (23.04.2020 um 02:21 Uhr)
bulboes ist offline   Mit Zitat antworten