Thema: Systementscheidung Beratung bei Objektiv oder Kamera
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.03.2021, 13:51   #4
M__CP
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 19.03.2021
Beiträge: 4
Standard AW: Beratung bei Objektiv oder Kamera

Danke für eure netten Antworten!

Da habt ihr natürlich recht, falls euch die Daten zum Bild im Nachhinein noch interessieren: F9, 300mm, 1/400 sec, ISO 160.

Ich glaube allerdings auch, dass meine Erwartungshaltung dort ein wenig zu hoch sind. Wenn man nicht reinzoomt, erkennt man das wirklich kaum. Und es ist ja nicht so, als würde jedes Bild so aussehen, denn einige sind dann wieder von vorne bis hinten perfekt scharf.

Allerdings würde ich das ganze natürlich trotzdem gerne vermeiden, da es blöd wäre, wenn das mal im falschen Moment passeiert.

Wobei man hier noch erwähnen sollte, dass ich die meisten Bilder (wie auch dieses) Freihand aufnehme, und es dort wo ich fotografiere oft ein wenig windiger ist. Vielleicht sollte ich dort nochmal ein paar mit Stativ ausprobieren.

Das Problem mit dem Objektivwechsel (gerade bei Wind und Wetter) kenne ich auch nur zu gut! Deswegen bin ich momentan ebenfalls mit 2 Kameras unterwegs.

Würdet ihr denn sagen, die Canon EOS 60D ist vom Stand der Dinge noch aktuell?

Man muss dazu sagen, dass ich selten in der Dämmerung fotografiere und wenn es geht eigentlich immer nur bei Sonnenlicht. Zwischendurch natürlich je nach Wetter auch mal an wolkigen Tagen. Ich denke, unter "guten" Bedingungen nehmen sich die Kameras ja nicht wirklich viel. Oder?

Würde es denn eventuell Sinn machen sich was die Megapixel, den Fokus etc. angeht auf eine 80D zu verbessern und das Tamron einfach zu behalten?
Gerade wenn, wie beschrieben ein 100-400mm gar nicht so viel ausmacht, und das 150-600 einfach zu lang wäre.

Danke im Voraus.

Geändert von M__CP (19.03.2021 um 14:06 Uhr)
M__CP ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!