DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F / Z > Nikon F / Z - Allgemein

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2021, 20:40   #81
Nickee
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 20.12.2007
Ort: Köln
Beiträge: 372
Standard AW: Beratung Pferdefotografie

Zitat:
Zitat von herby3 Beitrag anzeigen
wg. Schutzfilter: keines (mit Ausnahme: bei ganz widrigen Bedingungen würde ich auch eins nehmen)
Welcher kommt denn dann bei solchen Bedingungen in Frage? 😊😊
__________________
Nikon D60 / Nikon D300s / Nikkor 85 mm 1,8 / 18-55 mm VR / Tamron 18 - 200 mm / Nikon SB 900 / Nikon Speedlight SB 24 /Tamron AF 70 - 300 4.5 / 5.6 / 3 x Wallimex Cy 150-CR

Look up, I look up at night, Planets are moving at the speed of light. Climb up, up in the trees, every chance that you get, is a chance you seize.
Nickee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2021, 21:07   #82
herby3
Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2010
Beiträge: 1.564
Standard AW: Beratung Pferdefotografie

Für den Zweck "widrige Umstände" muss es nicht der teuerste UV Filter sein (aber die billigsten würde ich auch meiden). Halt ein Filter mit Mehrfachvergütung von z.B. Hoya wie der HD Gold oder auch der HMC wird reichen. Natürlich auch Nobelfilter wie von B & W. Da gibt es aber auch viele andere gute Filter

Mit der Kamera und dem Objektiv hast du eine sehr gute Entscheidung getroffen. Vielleicht später mal den 1,4fach Konverter dazu. Der passt wirklich gut zum Objektiv, wenn man mehr Brennweite will

Geändert von herby3 (16.02.2021 um 21:10 Uhr)
herby3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2021, 09:43   #83
2oDiac
Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 4.718
Standard AW: Beratung Pferdefotografie

Hier im Forum liest man immer wieder von "unscharfen" Bildern durch Polfilter am Teleobjektiv, das kann man so - zwar deutlich abgeschwächt - auch auf UV/Protect-Filter übertragen. Je kürzer die Brennweite des Objektiv, desto unproblematischer ist der Filtereinsatz, je länger die Brennweite wird, desto schneller kann dir ein billiger Filter die Aufnahme verhageln.

Du hast ja mit der D850 und dem 70-200 FL schon wirklich Nägel mit Köpfen gemacht und wenn die 200mm am langen Ende tatsächlich nicht reichen sollten, kannst du mit der Kombi auch noch croppen, allerdings sollte dafür das Roh-Material bestmöglich sein, daher wäre mein Tip auf jeden Fall ein Filter von B+W.

Die kosten beim großen Fluß gerade mal 10-20 € mehr als die vorgenannten Hoya-Filter. Meine Erfahung mit diversen Filtern haben gezeigt, dass bisher nur die B+W Filter an allen Teleobjektiven entsprechend abgeliefert haben. Bei den anderen Filtern hatte ich hier und da schon mal Probleme bei Brennweiten über 100mm.
__________________
Gruß 2oDiac

FX mit und ohne Spiegel dazu ein paar Flaschenböden zwischen 14mm und 500mm
2oDiac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2021, 20:01   #84
Nickee
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 20.12.2007
Ort: Köln
Beiträge: 372
Standard AW: Beratung Pferdefotografie

Zitat:
Zitat von 2oDiac Beitrag anzeigen
Hier im Forum liest man immer wieder von "unscharfen" Bildern durch Polfilter am Teleobjektiv, das kann man so - zwar deutlich abgeschwächt - auch auf UV/Protect-Filter übertragen. Je kürzer die Brennweite des Objektiv, desto unproblematischer ist der Filtereinsatz, je länger die Brennweite wird, desto schneller kann dir ein billiger Filter die Aufnahme verhageln.

Du hast ja mit der D850 und dem 70-200 FL schon wirklich Nägel mit Köpfen gemacht und wenn die 200mm am langen Ende tatsächlich nicht reichen sollten, kannst du mit der Kombi auch noch croppen, allerdings sollte dafür das Roh-Material bestmöglich sein, daher wäre mein Tip auf jeden Fall ein Filter von B+W.

Die kosten beim großen Fluß gerade mal 10-20 € mehr als die vorgenannten Hoya-Filter. Meine Erfahung mit diversen Filtern haben gezeigt, dass bisher nur die B+W Filter an allen Teleobjektiven entsprechend abgeliefert haben. Bei den anderen Filtern hatte ich hier und da schon mal Probleme bei Brennweiten über 100mm.
Danke für deine Meinung 😊 ich forsche mich gerade durch den Dschungel 😊 hast du eine konkrete Empfehlung, welcher b+w sinn machen würde?
__________________
Nikon D60 / Nikon D300s / Nikkor 85 mm 1,8 / 18-55 mm VR / Tamron 18 - 200 mm / Nikon SB 900 / Nikon Speedlight SB 24 /Tamron AF 70 - 300 4.5 / 5.6 / 3 x Wallimex Cy 150-CR

Look up, I look up at night, Planets are moving at the speed of light. Climb up, up in the trees, every chance that you get, is a chance you seize.
Nickee ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 17.02.2021, 21:01   #85
2oDiac
Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 4.718
Standard AW: Beratung Pferdefotografie

XS-PRO (Slim, MRC nano) von B+W, den habe ich in meinem FilterPaket und kann bisher nichts negatives berichten.
__________________
Gruß 2oDiac

FX mit und ohne Spiegel dazu ein paar Flaschenböden zwischen 14mm und 500mm
2oDiac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2021, 21:02   #86
felix_hh
Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2015
Beiträge: 1.279
Standard AW: Beratung Pferdefotografie

So viele Posts - und noch gar nichts wurde über das wichtigste bei der Pferdefotografie geschrieben!

Wer sich mit Pferdefotografie beschäftigen möchte, der sollte natürlich zuerst mal ein Pferd haben, das er fotografieren kann!!

(Fröhlichen Aschermittwoch an dieser Stelle!)

Was die Filter an geht (um wieder ernst zu werden...) ist meiner Erfahrung nach bei den Klarfiltern/UV-Filtern kein wirklich so großer Unterschied zu sehen zwischen den günstigen und den teureren B+W, wenn man nicht gerade wirklich extreme Lichtverhältnisse hat. Auch bei der Schärfe und beim Kontrast machen (gute) komplett klare Filter egal welcher Marke kaum einen merklichen Unterschied, zumindest, wenn sie vor die Frontlinse kommen. Zumindest solange die Scheiben vergütet sind. (Andererseits sind 20€ Unterschied jetzt auch nicht die Welt bei einem Filter für 70€ oder so, so was kauft man ja nicht ständig...).

Ganz anders schaut es aber bei den Polfilter aus.. da sind die B+W HTC Käsemann Filter wirklich um Welten besser und ihre rund 60€ Aufpreis auf die einfachen B+W bzw. teilweise sogar 150+ € Aufpreis auf die "Noname" Filter jeden Fall wert, da sie deutlich weniger Reflexionen haben, weniger Licht schlucken und neutralere Farben liefern. Und in der Schärfe gibt es da auch kaum noch Verluste.
Gerade die Billigfilter (77mm Pol kriegt man ja schon für unter 30€..) haben da meist ganz massiv mit Schärfe- und Farbstichproblemen zu kämpfen. Und sehen selbst bei optimalem Licht oft bei den Reflexionen noch grausiger aus als gute Filter bei schrägem Gegenlicht aus einer Flutlichtanlage.

Geändert von felix_hh (17.02.2021 um 21:05 Uhr)
felix_hh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2021, 21:09   #87
2oDiac
Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 4.718
Standard AW: Beratung Pferdefotografie

Das zum B+W Käsemann kann ich so nur unterschreiben! Der ist wirklich jeden Cent wert.
__________________
Gruß 2oDiac

FX mit und ohne Spiegel dazu ein paar Flaschenböden zwischen 14mm und 500mm
2oDiac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2021, 21:14   #88
Nickee
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 20.12.2007
Ort: Köln
Beiträge: 372
Standard AW: Beratung Pferdefotografie

Zitat:
Zitat von felix_hh Beitrag anzeigen
So viele Posts - und noch gar nichts wurde über das wichtigste bei der Pferdefotografie geschrieben!

Wer sich mit Pferdefotografie beschäftigen möchte, der sollte natürlich zuerst mal ein Pferd haben, das er fotografieren möchte.
Zweifach vorhanden😊🐴🐴
__________________
Nikon D60 / Nikon D300s / Nikkor 85 mm 1,8 / 18-55 mm VR / Tamron 18 - 200 mm / Nikon SB 900 / Nikon Speedlight SB 24 /Tamron AF 70 - 300 4.5 / 5.6 / 3 x Wallimex Cy 150-CR

Look up, I look up at night, Planets are moving at the speed of light. Climb up, up in the trees, every chance that you get, is a chance you seize.
Nickee ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 17.02.2021, 21:17   #89
Nickee
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 20.12.2007
Ort: Köln
Beiträge: 372
Standard AW: Beratung Pferdefotografie

unnötiges Vollzitat entfernt, scorpio

Oki, zum Schutz reicht aber ja ein klares und muss kein Polfilter sein? Oder?
__________________
Nikon D60 / Nikon D300s / Nikkor 85 mm 1,8 / 18-55 mm VR / Tamron 18 - 200 mm / Nikon SB 900 / Nikon Speedlight SB 24 /Tamron AF 70 - 300 4.5 / 5.6 / 3 x Wallimex Cy 150-CR

Look up, I look up at night, Planets are moving at the speed of light. Climb up, up in the trees, every chance that you get, is a chance you seize.

Geändert von scorpio (18.02.2021 um 16:55 Uhr)
Nickee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2021, 21:36   #90
herby3
Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2010
Beiträge: 1.564
Standard AW: Beratung Pferdefotografie

Zum Schutz darfst du keinen Polfilter nehmen. Ein Polfilter schluckt zumindest 2 Blenden an Licht und das ist bei deiner Fotografie nicht erwünscht.
herby3 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F / Z > Nikon F / Z - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:52 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de