DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Systemzubehör

Hinweise

Anzeige
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.11.2012, 18:09   #1
DB4711
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 29
Standard OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen,

ich werde bald ein bisschen schnorcheln gehen und wollte meine E-M5 mit ins Wasser nehmen. Wie gesagt, es wird nur geschnorchelt und weit runter komme ich sowieso nicht

Das Olympus PT-EP08 Gehäuse fällt schon mal weg, zu teuer und für meinen Zweck einfach zu professionell.

Habe etwas recherchiert und folgende "günstige" Alternativen gefunden, die taugen sollten:

ewa-marine U-A Mein Favorit derzeit. Kostet 210 €, hat eine Blitzausbuchtung, sollte passend für den Kit Blitz sein. 20m Wasserdicht. Möglichkeit Blei anzuhängen.

DiCAPac WP-S10 Kostet weniger wie die hälfte, aber auch nur 10m Wasserdicht. Von dem Hersteller hatte ich schon mal eine Hülle für meine Miniknipse. Hat auf jeden Fall ihren Zweck erfüllt.

DiCAPac WP-H10 Das wäre wohl von Dicapac für die Kamera besser geeignet. Es ist sogar preislich noch günstiger.

Habt ihr Erfahrung mit solchen Hüllen? Kann mir jemand was empfehlen?

Danke und Gruß

Geändert von DB4711 (04.11.2012 um 18:58 Uhr)
DB4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2012, 09:52   #2
DB4711
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 29
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Kleines Update: habe die DiCAPac WP-H10 bestellt und werde berichten... fange also mal mit dem günstigsten an
DB4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2012, 20:30   #3
CWD
Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2005
Beiträge: 2.207
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Ich stelle mir gerade vor, wie die OM-D in 20m Tiefe in dem besseren Gefrierbeutel implodiert.
CWD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2012, 13:57   #4
penfriend
Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2012
Ort: Mannheim
Beiträge: 25
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Hmmmmm, 1300-Euro-Kamera und 30-Euro-Beutelchen - das ist wie Bungee-Jumping mit Paketschnur
penfriend ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 07.11.2012, 10:16   #5
DB4711
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 29
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

ach wo...

Wie gesagt, hatte ich an einer meiner früheren Miniknipsen eine Hülle von DiCAPac, mit der ich eigentlich zufrieden war. Immerhin ist die E-M5 ja Spritzfest. Falls dann doch mal der ein oder andere Tropfen unerwartet reinkommen sollte, dürfte das ja nich allzu schlimm sein...
DB4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 10:38   #6
*****
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Spritzfest sind ein paar hundert mm Wassersäule, also sehr geringer Druck. In 20 m Wassertiefe hast du aber einen Druck von wieviel mm Wassersäule?
Richtig.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 11:54   #7
heikoK
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.906
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Er will sie ja nur zum Schnorcheln nehmen, d.h. da ist die Kamera vielleicht 30cm unter Wasser.
Das mit den 20m hat CWD sich nur aus dem Ärmel gezogen.
heikoK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 12:02   #8
*****
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Naja, der TO schrieb schon im Vergleich der Beutel auch von "bis 20 m" und "nur 10 m". Da scheint so ein wenig Schielen in mehr Tiefe ja durchaus da zu sein. Sicherlich nicht dumm, denn bereits Schwimmbewegungen o.ä. können den realen Druck ja etwas erhöhen - da ist ausreichend Sicherheit nicht von Schaden.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 12:51   #9
DB4711
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 29
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Beim schnorcheln sollte es keine Probleme geben. Hatte wie gesagt auch schon eine Kamera mit diesem DigiPac unter Wasser, vielleicht max 3m. Klar, so ein druckfestes Gehäuse (das nehme ich mal an) wie das Olympus PT-EP08 sorgt ja dafür, dass der Druck eben nicht so stark ist. Das Olympus PT-EP08 ist 45m Wasserdicht. Da das direkt von Olympus für die E-M5 produziert wird, gehe ich natürlich davon aus, dass das die Kamera in diesem Gehäuse auch aushält.

Für die restlichen Plastiktüten habt ihr sicherlich recht. Dennoch habe ich Erfahrungen im Internet gelesen, bei denen 10-20m mit einer SLR wohl kein Problem sind...

Von daher ist diese Plastiktüte für meinen Zweck völlig ausreichend... zum Tauchen (normales tauchen bis 20 Meter) sicherlich nicht!
DB4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 12:55   #10
*****
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Yep, für's Schnorcheln sollte es dicke reichen.
  Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Systemzubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:00 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de