DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Systemzubehör

Hinweise

Anzeige
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.11.2012, 18:09   #1
DB4711
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 29
Standard OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen,

ich werde bald ein bisschen schnorcheln gehen und wollte meine E-M5 mit ins Wasser nehmen. Wie gesagt, es wird nur geschnorchelt und weit runter komme ich sowieso nicht

Das Olympus PT-EP08 Gehäuse fällt schon mal weg, zu teuer und für meinen Zweck einfach zu professionell.

Habe etwas recherchiert und folgende "günstige" Alternativen gefunden, die taugen sollten:

ewa-marine U-A Mein Favorit derzeit. Kostet 210 €, hat eine Blitzausbuchtung, sollte passend für den Kit Blitz sein. 20m Wasserdicht. Möglichkeit Blei anzuhängen.

DiCAPac WP-S10 Kostet weniger wie die hälfte, aber auch nur 10m Wasserdicht. Von dem Hersteller hatte ich schon mal eine Hülle für meine Miniknipse. Hat auf jeden Fall ihren Zweck erfüllt.

DiCAPac WP-H10 Das wäre wohl von Dicapac für die Kamera besser geeignet. Es ist sogar preislich noch günstiger.

Habt ihr Erfahrung mit solchen Hüllen? Kann mir jemand was empfehlen?

Danke und Gruß

Geändert von DB4711 (04.11.2012 um 18:58 Uhr)
DB4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2012, 09:52   #2
DB4711
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 29
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Kleines Update: habe die DiCAPac WP-H10 bestellt und werde berichten... fange also mal mit dem günstigsten an
DB4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2012, 20:30   #3
CWD
Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2005
Beiträge: 2.207
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Ich stelle mir gerade vor, wie die OM-D in 20m Tiefe in dem besseren Gefrierbeutel implodiert.
CWD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2012, 13:57   #4
penfriend
Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2012
Ort: Mannheim
Beiträge: 25
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Hmmmmm, 1300-Euro-Kamera und 30-Euro-Beutelchen - das ist wie Bungee-Jumping mit Paketschnur
penfriend ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 07.11.2012, 10:16   #5
DB4711
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 29
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

ach wo...

Wie gesagt, hatte ich an einer meiner früheren Miniknipsen eine Hülle von DiCAPac, mit der ich eigentlich zufrieden war. Immerhin ist die E-M5 ja Spritzfest. Falls dann doch mal der ein oder andere Tropfen unerwartet reinkommen sollte, dürfte das ja nich allzu schlimm sein...
DB4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 10:38   #6
*****
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Spritzfest sind ein paar hundert mm Wassersäule, also sehr geringer Druck. In 20 m Wassertiefe hast du aber einen Druck von wieviel mm Wassersäule?
Richtig.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 15:05   #7
heikoK
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.906
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Zitat:
Zitat von DB4711 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich werde bald ein bisschen schnorcheln gehen und wollte meine E-M5 mit ins Wasser nehmen. Wie gesagt, es wird nur geschnorchelt und weit runter komme ich sowieso nicht
Das war an sich die Kernaussage seiner Anforderung.

Im Prinzip reichen da die Beutelchen locker für aus. Die Schwimmbewegungen sollten da auch kein Problem sein, wenn die Spezifikationen bis ca. 10m und mehr sind.

Mir persönlich wäre es aber ein Gräuel, meine OM-D samt Linse in einem Beutel mit ins Wasser zu nehmen. Ich bin da aber vermutlich auch viel zu ängstlich
heikoK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2012, 14:30   #8
DB4711
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 29
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

So, da bin ich wieder aus meinem Plastiktüten-Schnorchelurlaub-Test!

Jetzt gibt es ein kleines Review für alle, die auch auf der Suche nach einer Tüte für die E-M5 sind...

Also, ich hatte mir ja als erstes diese hier gekauft:
Dicapac WP-610
Die war zu klein!

Dann habe ich die nächstgrößere gekauft, mit der ich letzendlich unter Wasser war:
Dicapac WP-H10

Die Hülle ist wie erwartet gut (hatte ja von dem Hersteller bereits eine gute für eine kleine Knipskamera). Ich hatte keinerlei Probleme mit eintretendem Wasser! Auch nicht bei ca. 10 m Tiefe. Die Tüte ist etwas zu groß für die Kamera, was das ganze leider etwas unhandlich macht. Das größte Problem ist die Bedienung. Einstellungen vorzunehmen sind zwar möglich, es ist aber nervtötend. Auf jeden Fall wurde die Touch Funktion deaktiviert, ebenso der EVF. Damit hat es dann gut geklappt. Das Objektiv 12-50mm F3.5-6.3 passt super rein. Zoomen ist natürlich nicht möglich. Autofokus klappte immer unter Wasser. Auch wenn nicht immer da wo man ihn haben wollte (Korallen wurden fast immer fokussiert, obwohl ich den runden Fisch scharf haben wollte). Probleme gab es bei einem Tauchgang, als zu viel Luft in der Tüte war: da hat die Kamera unter Wasser ständig selbstständig ausgelöst. Bei Serienbildfunktion war meine 18 GB Karte schnell voll :/ Also habe ich immer wenig Luft beim Verschließen in der Hülle gelassen. Dann hats auch gut funktioniert.

Also alles in allem bin ich für die 50€ sehr zufrieden. Kann ich nur weiter empfehlen, wenn man einfach mal so ein paar Bilder haben möchte.

ABER: Falls ich wieder tauchen gehen sollte, werde ich mir auf jeden Fall eine Lumix mit integr. Objektiv besorgen. Dafür gibt es sehr viele ziehmlich günstige Hartschalenhüllen. Die sind auf jeden Fall um einiges angenehmer zu bedienen.

So, das mal auf die Schnelle. Falls noch Fragen da sind, gerne. Anbei noch ein paar Shots (alles unbearbeitet so wie die Kamera die jpegs ausspuckt,verkleinert und JPEG Qualität runter)...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1.jpg (103,0 KB, 79x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2.jpg (428,1 KB, 83x aufgerufen)
Dateityp: jpg 3.jpg (321,5 KB, 59x aufgerufen)
Dateityp: jpg 4.jpg (299,7 KB, 60x aufgerufen)

Geändert von DB4711 (27.11.2012 um 14:32 Uhr)
DB4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2012, 23:03   #9
Jona-than
Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2007
Beiträge: 470
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht!

Ein paar Fragen habe ich noch:
1. Die WP-610 ist bei dir ja zu klein gewesen, lag das an der Länge des Objektives? Gibt es bei der Hülle keine Tubusverlängerung? Weil im Amazon Bildchen ist ja eine E-Px mit 14-42 abgebildet

2. Du hast nicht zufällig das Olympus 9-18 und kannst sagen ob es Abschattungen gibt?

3. Wenn es dir nicht zu viel Aufwand macht, würde ich mich über ein Bild der Kamera in der Unterwasserhülle freuen

Die Probleme einer zu großen Hülle kenne ich zu genüge. Hatte eigentlich schon die Hoffnung gehabt für die OMD dann eine Hülle zu finden die besser passt als die jetzige Hülle zu meiner DSLR..
__________________
Die K-7 gibt ein Yingwu Gefühl.
Jona-than ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 11:34   #10
DB4711
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 29
Standard AW: OM-D E-M5 ab ins Wasser: welches Gehäuse

Zitat:
Zitat von Jona-than Beitrag anzeigen
Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht!

Ein paar Fragen habe ich noch:
1. Die WP-610 ist bei dir ja zu klein gewesen, lag das an der Länge des Objektives? Gibt es bei der Hülle keine Tubusverlängerung? Weil im Amazon Bildchen ist ja eine E-Px mit 14-42 abgebildet

2. Du hast nicht zufällig das Olympus 9-18 und kannst sagen ob es Abschattungen gibt?

3. Wenn es dir nicht zu viel Aufwand macht, würde ich mich über ein Bild der Kamera in der Unterwasserhülle freuen

Die Probleme einer zu großen Hülle kenne ich zu genüge. Hatte eigentlich schon die Hoffnung gehabt für die OMD dann eine Hülle zu finden die besser passt als die jetzige Hülle zu meiner DSLR..

Hallo Jona-than,

1. In die WP-H10 kommt die Kamera ohne Objektiv rein. Erst danach wird das Objektiv durch den Tubus gesteckt. In die WP-610 ist die Kamera erst gar nicht reingegangen. Der Umfang der Kamera war für die Öffnung einfach zu groß. Eine Tubusverlängerung hatte die WP-610 nicht, die WP-H10 hingegen schon. Wie gesagt, mit dem 12-50 Objektiv und ein Tempo um das Objektiv sorgt dafür dass die Kamera nicht hin und her rutscht, damit gibt es auch keine Abschattungen.

2. Ich habe nur das 12-50 verwendet, kann also nicht sagen, ob es beim 9-18 Abschattungen gibt. Auf jeden Fall ist ja eine Tubusverlängerung dabei, die man bei kleineren Objektiven weglassen kann.

3. Ein Bild werde ich heute Abend mal hochladen.

Gruß
DB4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Systemzubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:28 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de