DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk

Hinweise

Anzeige
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.05.2021, 07:25   #91
Menside
Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2015
Beiträge: 931
Standard AW: Was hat euch fotografisch bisher die größten Entwicklungssprünge gebracht?

Für meine Portraitshootings haben mich gute Bildbände (in gedruckter Form) weitergebracht... Wenn man anfängt sich wirklich Gedanken über richtig gute Bilder (<- ist natürlich subjektiv) zu machen, dann geht man eher mit einem schlüssigen Konzept in ein Shooting, kann die Idee besser kommunizieren und hat im Idealfall immer noch genügend Spontanität für unvorbereitete Ideen

Bildbände in gedruckter Form deshalb, weil ich sämtliche Dinge digital (z.B. ein Moodboard bei Instagram) eher für digitales Fastfood halte. Man speichert eine gute Idee, aber meistens kein gutes Bild <- will heißen; man macht sich weniger Gedanken darüber wie man das Bild im eigenen Stil umsetzen würde und was einen wirklich daran fasziniert... Bildbände von guten Fotografen in gedruckter Form und schön groß können einen da schon wirklich mitreißen und motivieren.
__________________
EOS R - Sigma 24 - 35 2.0 Art / Canon 35 1.4 L II / Sigma 50 1.4 Art / Canon 85 1.4 L IS / Canon 100 2.8 L IS / Canon 135 2.0 L / Canon EF 70-200mm 2.8 L IS USM II
Menside ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2021, 08:58   #92
scorpio
Administrator
 
Registriert seit: 05.10.2003
Ort: Salzbergen
Beiträge: 29.390
Standard AW: Was hat euch fotografisch bisher die größten Entwicklungssprünge gebracht?

Zitat:
Zitat von FT150 Beitrag anzeigen
Was ich persönlich nicht verstehe, wenn jemand ein statisches Motiv fotografiert und dabei 10-20 Aufnahmen raushaut. Die Zeit, die er dann am PC mit dem Aussortieren verbringt, hätte er locker in 1 bis 2 gut überlegte Fotos investieren können, statt 20 rauszuballern.
Thema von 2006:
Verführt digitales Fotografieren zum "wild-drauf-los-knipsen"?


.
__________________
Gruß, Rüdiger - aka scorpio
----
Hier geht's zum DSLR-Forum Fotowettbewerb. Jeden Monat wechselnd attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
----
Die Forums FOTOVERSICHERUNGEN von unserem Sponsor Versicherungsmakler Poepping:
- FotoAUSRÜSTUNGSversicherung
- FotoHAFTpflichtversicherung
scorpio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2021, 21:45   #93
Leitwinkel
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 11.613
Standard AW: Was hat euch fotografisch bisher die größten Entwicklungssprünge gebracht?

Zitat:
Zitat von FT150 Beitrag anzeigen
...

Was ich persönlich nicht verstehe, wenn jemand ein statisches Motiv fotografiert und dabei 10-20 Aufnahmen raushaut. Die Zeit, die er dann am PC mit dem Aussortieren verbringt, hätte er locker in 1 bis 2 gut überlegte Fotos investieren können, statt 20 rauszuballern.
hmm da möchte ich Wiedersprechen, hier wird mehrfach gesagt, dass man sich das Bild vor dem Auslösen überlegen soll..
ja das mache ich auch und trotzdem können es einige Fotos von einem Motiv sein zb einer Glaswand...weil man es dann doch erst beim Fotografieren merkt ob das Bild der Vorstellung entspricht oder nicht..
und da bin ich sehr froh über die digitale Fotografie heute.
__________________
bei flickr
Leitwinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2021, 12:38   #94
ma6742
Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2007
Beiträge: 5
Standard AW: Was hat euch fotografisch bisher die größten Entwicklungssprünge gebracht?

Hallo,

bei mir waren es Bildbesprechungen (youtube, ff-fotoschule) und vor allem Fotoreisen und Trainings (ff-fotoschule in meinem Fall).
Abgesehen vom selbst tun und üben, waren vor allem Reise-/Trainings die wirklichen Sprünge.

Gruß
Matthias
ma6742 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 08.06.2021, 05:15   #95
Hi, I'm Ben!
Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2010
Beiträge: 654
Standard AW: Was hat euch fotografisch bisher die größten Entwicklungssprünge gebracht?

400D -> 50D
--> Selbstvertrauen weil was "ordentliches" in der Hand liegt und ich das Gewicht spühre

50D -> 5D1 (damals (2010) noch für 850 Euro gekauft ... andere Zeiten )
--> Selbstvertrauen und ein so anderer Bildlook. Hintergründe waren schöner Verschwommen mit dem 50/1.8 und irgendwie konzentrierte sich die gesamte Kamera (und damit ich) auf Fotografie und nicht auf Programme. Mit der Kamera hab ich das Fotografieren gelernt

100/2.8 L
--> Absoluter Qualitätssprung gegenüber dem 50/1.8 und ein Traum an der Queen Mum

Canon 580EXII
--> Einstieg in Blitzfotografie. Damals noch mit Spiralkabel und ächzente Helfer während ich betete, dass mir der Blitzschuh nicht von der 5D abriss ...

Bonus: Yongnuo
--> Erst mit dem 602, dann dem 603, dann dem 560 TX. Entfesseltes Blitzen boostete mich richtig und ich begann Licht zu verstehen

Bonus: Godox
--> Ich lernte, wie angenehm man mit Blitzen arbeiten konnte

AI-s 135/2.8
--> Für mich das perfekte Portrait-Objektiv. Meine Liebe. Das einzige Objektiv, was ich je brauchen werde. Und mein Start in die Welt der manuellen/analogen Fotografie.

UWW
--> Seit dem ersten Bild angefixt. Liebe die Dramaturgie von Weitwinkel bei Personen.

Die 6 Stationen meiner aktiven Zeit von 2010 bis ~2014.

Geändert von Hi, I'm Ben! (08.06.2021 um 05:20 Uhr)
Hi, I'm Ben! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2021, 19:18   #96
PiMalRQuadrat
Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2020
Beiträge: 75
Standard AW: Was hat euch fotografisch bisher die größten Entwicklungssprünge gebracht?

Eigentlich sogar nur die ISO-Variabilität beim Wechsel von analog auf digital.
PiMalRQuadrat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2021, 07:18   #97
JensLPZ
Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2014
Ort: Halle (Saale) / L.E.
Beiträge: 8.357
Standard AW: Was hat euch fotografisch bisher die größten Entwicklungssprünge gebracht?

Zitat:
Zitat von Oberfranken:3 Beitrag anzeigen
.. Was hat euch merklich in der Fotografie vorangebracht?..
Zu verstehen, was ein schönes Bild ausmacht. Meine Slogan heißt "Schöne Bilder". Da muss es nicht die spektakulärste Action sein. Falls sie sich in ein schönes Bild bringen lässt, dann aber auch.

Der Point of view (POV), das Licht (daher draußen praktisch nie tagsüber fotografieren), durch die neuen Canon Spiegellosen mehr Gestaltungsmöglichkeiten bereits beim Aufnehmen (fast der gesamte Sensor ist auch Fokusfeld) und natürlich mit der Zeit auch die beste Technik sind die wohl wichtigsten Aspekte. Die beiden erstgenannten sind jedoch das wichtigste - sonst bleibt man dauerhaft beim Knipsen.

Und wichtig natürlich: Man lernt neue Leute und Locations kennen. Leute mit demselben Hobby.



Mein Start mit DSLRs ist nun knapp 8 Jahre her. Mittlerweile fragen mich viele Leute (auch richtig gute Fotografen), wie man manche Situationen am besten meistert. Das freut mich dann auch sehr.

.
__________________
Ciao, Jens

Jens' Flickr + Flickr-Alben und Porträts · EOS R/R5/R6 · Winterwunderland Tromsø · Ungarn > Pusztaszer · Sächsische Schweiz


Canon 2x EOS R5 + BG-R10 · L: RF 50 1.2 · RF 85 1.2 DS · 300 2.8 II · RF 15-35 2.8 · RF 24-105 4 · 70-200 2.8 II · RF 100-500 · Laowa 12 2,8 RF · Trioplan 100 · TTArtisan 11 2.8 Fisheye RF

gehandelt
mit 112 Forenmitgliedern

Geändert von JensLPZ (14.06.2021 um 07:22 Uhr)
JensLPZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2021, 07:25   #98
AndreasD
Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: apud Moguntiacum
Beiträge: 959
Standard AW: Was hat euch fotografisch bisher die größten Entwicklungssprünge gebracht?

Zitat:
Zitat von JensLPZ Beitrag anzeigen
... das Licht (daher draußen praktisch nie tagsüber fotografieren), ...
Wenn man an einem Ort nur tagsüber ist oder sein kann oder eine Situation unwiederbringlich nur tagsüber erlebt, ist es kein Fehler, wenn man es versteht auch bei Tageslicht ein "schönes" entstehen lassen zu können.
__________________
Gruß, Andreas
.
Ein Mix aus: digital & analog / KB & MF 6X6 / 21 bis 105 mm / F 1.2 bis 22 / flickr
AndreasD ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 14.06.2021, 09:22   #99
Linse66
Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2013
Beiträge: 7.019
Standard AW: Was hat euch fotografisch bisher die größten Entwicklungssprünge gebracht?

Zitat:
Zitat von FT150 Beitrag anzeigen

Was ich persönlich nicht verstehe, wenn jemand ein statisches Motiv fotografiert und dabei 10-20 Aufnahmen raushaut. Die Zeit, die er dann am PC mit dem Aussortieren verbringt, hätte er locker in 1 bis 2 gut überlegte Fotos investieren können, statt 20 rauszuballern.
Also ich kenne niemand der vom selben Motiv ohne Positionsänderung 20 Bilder macht..... oder 15, oder 10
Allerdings mache ich von einem Motiv auch mal 6 Bilder um so zu sehen wie es so oder so aussieht. Was ist daran nicht zu verstehen? (Das "nicht zu verstehen" jetzt bitte nicht als Provokation verstehen)
Der digitalen Technik sei Dank

Ob das jetzt meine größte Entwicklung ist weiß ich nicht aber seit ich die ISO auf Automatik habe gehts mir besser. Und das klappte so richtig gut seit ich von mft auf KB umgestiegen bin.
Und... da bin ich bei FT150... ich muß nicht mehr alles fotografieren. Wenn ich durch den Sucher gucke und merke "Das wird nix" bzw. ich mir vor dem Foto überleg wie das Bild wohl wird und wenn ich denke das es schlecht wird lass ich es. Es gibt Dinge die sehen in der Realität super aus, geben aber als Motiv nix her weil das Auge ja schon einen anderen Brennweitenbereich und eine andere Sicht hat.
__________________
Versucht einigermaßen freundlich zu bleiben und dreht nicht durch
Linse66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2021, 11:21   #100
JensLPZ
Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2014
Ort: Halle (Saale) / L.E.
Beiträge: 8.357
Standard AW: Was hat euch fotografisch bisher die größten Entwicklungssprünge gebracht?

Zitat:
Zitat von AndreasD Beitrag anzeigen
...Wenn man an einem Ort nur tagsüber ist oder sein kann oder eine Situation unwiederbringlich nur tagsüber erlebt, ist es kein Fehler, wenn man es versteht auch bei Tageslicht ein "schönes" entstehen lassen zu können...
Keine Frage, Andreas. Wenn es nicht anders geht, ist das eben so. Ein wirklich schönes Bild in feinem Licht entsteht bei hartem Sonnenlicht aber eher nicht. Ich mache solche Bilder mittlerweile mit dem Smartphone. Das passt dort auch. Und den Unterschied zur Aufnahme mit Profitechnik sieht man dann bei solchem Licht kaum.

.
__________________
Ciao, Jens

Jens' Flickr + Flickr-Alben und Porträts · EOS R/R5/R6 · Winterwunderland Tromsø · Ungarn > Pusztaszer · Sächsische Schweiz


Canon 2x EOS R5 + BG-R10 · L: RF 50 1.2 · RF 85 1.2 DS · 300 2.8 II · RF 15-35 2.8 · RF 24-105 4 · 70-200 2.8 II · RF 100-500 · Laowa 12 2,8 RF · Trioplan 100 · TTArtisan 11 2.8 Fisheye RF

gehandelt
mit 112 Forenmitgliedern
JensLPZ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:45 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de