DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)

Hinweise

Anzeige
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.05.2021, 19:27   #1
johnyk
Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2021
Beiträge: 1
Standard Kamera mit Objektiv zur Vogelbeobachtung

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Ornithologe sucht Kamera mit Tele- Zoom-Objektiv, um die 500mm Brennweite ausschließlich zur Vogelbeobachtung zur späteren Katalogisierung.
Die Kamera sollte zuverlässig, robust und nach vorheriger Grundeinstellung leicht bedienbar sein, weil verschiedene Personen, wahrscheinlich ohne fotografische Vorkenntnisse, mit der Kamera arbeiten werden.
Es wäre auch von Vorteil, wenn die Kombination Witterungsbeständig wäre.
Die Fotos werden später digital ausgewertet, ggf. leicht überarbeitet, nachgeschärft und dann in eine Datenbank eingepflegt.
Das Budget beträgt max. 2000 Euro inkl. Kamera und Objektiv.
Explizit ausgeschlossen sind Bridgekameras, weil diese in der Vergangenheit häufige Schäden bei dem Motorzoom-Antrieben aufwiesen.



1. Was möchtest du fotografieren? Bitte möglichst genau beschreiben!
nur Vögel


2. Wieviel Zeit willst Du in das Hobby investieren?
[ ] Ich werde überwiegend nur im Urlaub, auf Partys und privaten Familienfeiern fotografieren.
[ ] Ich werde mir durchaus die Zeit nehmen und alleine in Ruhe Motive suchen.
[ ] Ich werde mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Tag für eine Fotosession einplanen (z.B. früh morgens extra zur Dämmerung aufstehen o.ä.)
Die Personen werden über einen längeren Zeitraum, Std. mit der Kamera unterwegs sein, teilweise in unwegsamen Gelände.

3. Besitzt du bereits eine Kamera und/oder Objektive? Bitte möglichst genau beschreiben!
Ja, Bridge, von Nikon, Sony, Panasonic, alle schnell defekt, wie oben beschrieben


4. Wieviel Geld kannst du für die geplante Fotoausrüstung ausgeben?
__max. 2000€___________ Euro insgesamt
[ ] Es kommt ausschließlich ein Neukauf in Frage.
[ ] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage.

5. Möchtest Du später Dein Equipment erweitern?
[ ] Eher nicht / ist egal
[ ] Ja, die Option ist mir wichtig (z.B. durch Wechselobjektive)

6. Hast du schon mal in einem Fotogeschäft ein paar Kameras in die Hand genommen?
[ x] Nein zu deisem Zweck nein
[ ] Ja, und zwar (Marke / Modell, falls bekannt):

[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke / Modell, falls bekannt):


7. Wie wichtig sind Größe und Gewicht? Dies solltest Du unbedingt vorher z.B. im Geschäft an verschiedenen Kameras testen. Bitte möglichst genau angeben!
[ ] Ich trage bereits eine große Kamera mit mehreren Objektiven mit mir herum und es macht mir nichts aus.
[ ] Ich möchte Gewicht sparen. Bisher trage ich folgendes Equipment:

[ ] Die Kamera muss nicht unbedingt in die Jackentasche passen, aber je kleiner, desto besser.
[ ] Die Kamera soll in die Jackentasche passen.
[ ] Die Größe ist mir egal.

8. Welchen Kamera-Typ bevorzugst Du (Mehrfachnennung möglich)?
[ ] DSLR – klassische Spiegelreflex mit Wechselobjektiven und optischem Sucher
[ ] DSLM – spiegellose Kamera mit Wechselobjektiven, kein Sucher bzw. mit elektronischem Sucher
[ ] Bridgekamera mit fest verbautem Objektiv (große Kompaktkamera in DSLR-Größe, Bedienung und Leistungsumfang an einer DSLR angelehnt)
[ ] Kompaktkamera mit fest verbautem Objektiv
[x ] weiß ich noch nicht, soll in der Beratung geklärt werden

9. Welche Ausstattungsmerkmale sollte die Kamera haben?
[ ] schwenkbares / drehbares Klapp- bzw. Schwenkdisplay
[ ] WLAN / Wifi
[ ] Bildstabilisierung
....[ ] im Body
....[ ] im Objektiv
[ ] Blitz-/Zubehörschuh
[ ] GPS
[ ] Mikrofoneingang
[ ] 4K-Videofunktion
[ ] Sonstiges: __________

10. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ x] Anfänger (bitte Ergänzung 2 lesen)
[ ] Fortgeschrittener

11. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten?
[ ] Ja, aber nur Entwicklung (z. B. des RAW), bzw. Größenbeschnitt o.ä.
[ ] Ja, RAW-Entwicklung und/oder (aufwändige) Retusche, Composing etc.
[x ] Nein, ich verwende die JPG-Bilder so, wie sie aus der Kamera kommen.
nur leichte Überarbeitung, wie oben bechrieben

12. Wie sollen die Bilder verwendet werden (Mehrfachnennung möglich)?
[ x] Betrachtung über TV, PC-Monitor, Beamer (max. 4k)
[ ] Ausbelichtung auf ist nicht vorgesehen
....[ ] Fotopapier (Format _______)
....[ ] Fotobuch
[ ] großformatige Prints (Format________)


Für die Fortgeschrittenen, die genauer wissen, was sie wollen ...

13. Sucher
[ ]unwichtig
[x ]wichtig
....[ ]optisch
....[ ]elektronisch

14. Folgende Bildwirkung ist mir besonders wichtig:
[ ] Freistellung
[ ] Bokeh
[ ] große Schärfentiefe
[ ] _______________

15. Folgende Objektive fände ich interessant:
[ ] lichtstarkes Zoom
[ ] Festbrennweite
[ ] Pancake
[ ] UWW (Ultraweitwinkel)
[ ] Makro
[ ] (Super-)Tele
[ ] Spezialobjektiv (z. B. Tilt/Shift, Lupenobjektiv):
johnyk ist offline  
Alt 08.05.2021, 20:02   #2
CR6
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2021
Beiträge: 470
Standard AW: Kamera mit Objektiv zur Vogelbeobachtung

Zitat:
Zitat von johnyk Beitrag anzeigen
Ornithologe sucht Kamera mit Tele- Zoom-Objektiv, um die 500mm Brennweite ausschließlich zur Vogelbeobachtung zur späteren Katalogisierung.
500mm ist nichts für die Vogelbeobachtung ( ist wie ein 10 x Fernglas)
Nimm eine Superzoomkamera mit 1400-2000 mm, die liegt deutlich unter deinem Budged und die Bildquali reicht für die Artenbestimmung allemal.
https://www.nikon.de/de_DE/product/d...0/coolpix-p900
CR6 ist offline  
Alt 08.05.2021, 20:05   #3
Prosecutor
Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2008
Beiträge: 2.317
Standard AW: Kamera mit Objektiv zur Vogelbeobachtung

Panasonic G91 & Panasonic 100-400mm oder Olympus 100-400mm (entspricht vom Bildwinkel 200-800mm KB).
__________________
flickr
Prosecutor ist offline  
Alt 08.05.2021, 20:06   #4
Kenny1408
Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 434
Standard AW: Kamera mit Objektiv zur Vogelbeobachtung

Bei dem genannten Budget wird es etwas Eng für 500mm und da du Bridge-Kameras ausschließt, bleibt eigentlich nur die Wahl zwischen einer APS-C oder MFT Kamera. Wenn du auch mit älteren DSLR Kameras zukommen kannst, könnte man hier noch einige Modelle und Objektive finden die passen könnten. Da kenne ich zu wenige Modelle um etwas konkretes zu empfehlen. Wenn du mich fragst, würde ich aber nur noch in den DSLM Markt investieren. Und bei dem genannten Budget ist Kleinbild eigentlich angeschlossen. Alleine ein 500mm Objektiv wird dich so viel kosten.

Da die Kamera auch noch sehr witterungsbeständig sein soll, spricht hier sehr viel für MFT Olympus oder Panasonic (besonderes Augenmerk auf Olympus - deren Wetterschutz ist unangefochten der beste im Markt). APS-C kenne ich nur wenige Modelle, aber die meisten dürften nicht so gut witterungsbeständig sein (habe ich zu wenig Erfahrung).

Daher wäre mein Vorschlag:
Panasonic Lumix G9 + Panasonic Leica 100-400mm F4.0-6.3
Günstigere Alternative:
Panasonic Lumix G9 + Panasonic Lumix 100-300mm F4.0-5.6

Beides zusammen passt leider nicht mehr ganz ins Budget. Wenn du allerdings gebraucht kaufen kannst, dürfte das grad so hinhauen. Hier hast du dann 800mm maximale Brennweite (auf KB gerechnet). Die Lumix Kameras sind sehr einfach in der Konfiguration und Bedienung und mit genug Custom-Modes an der G9 kann dann jeder Benutzer seine individuellen Einstellungen abspeichern welche über den Drehknopf auf der Kamera schnell wieder geladen werden können. Auch ist der Sucher an der G9 sehr groß was das Beobachten erleichtern kann. Ob das sinnvoll ist kann ich jetzt sich sagen. Da könnte ein Fernglas schon angenehmer sein. Ansonsten wäre es auch möglich ein externes Display am HDMI Ausgang der Kamera anzuschließen und dieses einfach auf den Blitzschuh der Kamera zu schrauben. Mit genug Helligkeit erleichtert das das Beobachten ungemein. Aber hier wird die ganze Kombination wieder größer und schwerer und ein Stativ wird wahrscheinlich notwendig.

Alternativ zu Panasonic gäbe dann natürlich noch Olympus:
(Hier finde ich die Preis/Leistung allerdings nicht so gut wie bei Panasonic!)
Olympus OM-D E-M1II + Olympus M.Zuiko 100-400mm F5.0-6.3
Olympus OM-D E-M1II + Olympus M.Zuiko 40-150mm F2.8 mit 2x Teleconverter (80-300mm F5.6)

Das passt aber sehr wahrscheinlich nicht mehr ins Budget (auch nicht gebraucht)

Bei den Bridge-Kameras gäbe da noch die Sony RX10IV. Aber die hast du ja bereits abgeschlossen. Wäre aber eine echte Alternative da du sehr viel Brennweite bekommst bei einem recht lichtstarken Objektiv (F4 bei 600mm) (aber am 1" Sensor) und bist noch sehr weit in deinem Budget!
__________________
Gruß,
Christian

Geändert von Kenny1408 (08.05.2021 um 20:29 Uhr)
Kenny1408 ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 08.05.2021, 20:11   #5
Checkmate
Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2009
Ort: Arnsberg
Beiträge: 998
Standard AW: Kamera mit Objektiv zur Vogelbeobachtung

Hallo johnyk,

Ad hoc würde ich Dir die Kombi aus einer Nikon D500 (gebraucht um ca 1000 €) und einem Sigma 150-600 Contemporary (neu um ca 900 €) empfehlen. Die Kombi wiegt ca 3 kg, und ist damit in der Kategorie ein Fliegengewicht.

Als Ornithologe wirst Du allerdings wissen, dass die reine Beobachtung über den Sucher einer Kamera sehr anstrengend und auch ermüdend im Gegensatz zu einem Fernglas ist. Und dann spielt noch das Gewicht eine Rolle. Deshalb empfehle ich Dir zumindest an ein Einbeinstativ zu denken, dass eine gewisse Beweglichkeit bei der Ausrichtung bietet. Das kann z.B. ein solches mit einem Fuß von Monostat. In den von Dir beschriebenen Einsatzorten lässt sich die Kombi auch sehr einfach transportieren, wenn es schnell einsatzbereit sein soll.

Es kommt sicher noch mehr Input. Eine spannende Geschichte!

Viele Grüße!

Karl

btw: welches Fernglas und/oder Spektiv verwendest Du?

Beispiel für das Einbeinstativ:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...94053-245-3174
Checkmate ist offline  
Alt 08.05.2021, 20:12   #6
Kenny1408
Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2009
Beiträge: 434
Standard AW: Kamera mit Objektiv zur Vogelbeobachtung

Zitat:
Zitat von CR6 Beitrag anzeigen
500mm ist nichts für die Vogelbeobachtung ( ist wie ein 10 x Fernglas)
Nimm eine Superzoomkamera mit 1400-2000 mm, die liegt deutlich unter deinem Budged und die Bildquali reicht für die Artenbestimmung allemal.
https://www.nikon.de/de_DE/product/d...0/coolpix-p900
Die genannte Kamera ist besonders bei schlechteren Lichtverhältnissen sehr wahrscheinlich komplett unbrauchbar (kenne sie jetzt nicht persönlich - ist nur eine Vermutung meinerseits).

Daher wäre es noch wichtig vom TE zu wissen bei welchen Lichtverhältnissen meist fotografiert wird. Unter Tags mit genug Licht würde ich auch vorschlagen so eine Superzoom Kamera nochmal näher anzusehen. Und ist die Nikon P900 auch Wettergeschützt?

Der TE hat aber erstmal Bridge-Kameras ausgeschlossen. Daher mal abwarten ob er seine Meinung vielleicht ändern möchte.
__________________
Gruß,
Christian

Geändert von Kenny1408 (08.05.2021 um 20:16 Uhr)
Kenny1408 ist offline  
Alt 08.05.2021, 20:25   #7
MHoe
Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2008
Beiträge: 143
Standard AW: Kamera mit Objektiv zur Vogelbeobachtung

Ich würde auf jeden fall eine DSLM nehmen, da man hier mit der Sucherlupe den Auschnitt nochmal vergrössern kann. Vielleicht reicht dann auch auch eine geringere Brennweite als 500 mm. Dies hat zwar den Nachteil das bei "Dauerbeobachtung" viel Strom verbraucht wird, aber ein oder zwei Akkus mehr sollten den Kohl nicht fett machen. Ein paar Kombinationen aus dem MFT Bereich wurden ja schon genannt.
Bei Gebrauchtkauf ist eine Panasonic Lumix G9+100-400 von Panasonic drin.
Eine Olympus EM 1 MarkII wäre noch eine Kameraalternative bei der der kontinuierliche Autofokus deutlich besser funktionert, wenn das wichtig ist.

Gruß
MHoe
MHoe ist offline  
Alt 08.05.2021, 20:59   #8
SilkeMa
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 2.700
Standard AW: Kamera mit Objektiv zur Vogelbeobachtung

Wie weit sind die Vögel entfernt? Im Naturschutzgebiet können die Vögel sehr weit weg sein, evtl. sogar 30 oder 50 Meter und mehr. Dann sind selbst 400 mm an der G9 knapp, obwohl das ja bereits 800 mm in KB entspricht. Mit einem 150-600 mm an APS-C kommt man etwas weiter, trägt allerdings auch schwerer.

Will man längere Zeit Vögel vom gleichen Standort aus beobachten, dann würde ich auch bei einer mFT Kamera ein Einbeinstativ mitnehmen, einfach weil das bequemer ist.

Die Frage ist wie immer, wieviel will man tragen, wie schwer darf der Rucksack sein ? Vorteil G9 Kombi, man kann auch längere Zeit Freihand fotografieren ohne Ermüdungserscheinungen im Arm und sogar relativ einfach kleine Videos machen.

Hier zwei ganz einfache, unbearbeitete " Beobachtungsvideos" von mir, quasi der Blick durch den Sucher:
https://youtu.be/qHuXwBwmaE0 und https://youtu.be/wUOCbiR0I2s

Bei Spiegelloser Kamera blickt man ja durch den Sucher auf ein Display. Das erste Video ist sogar komplett Freihand, das zweite mit Auflegen im Hide.

Ganz ohne Kenntnisse in der Fotografie könnte es schwer werden mit der G9 Vögel fotografieren zu wollen. Meist ist das mit Bridgekameras einfacher. Mit der RX10 IV hat man zwar nur 600 mm Brennweite im Vergleich zur G9, aber sie ist noch leichter und ich denke, der Autofokus, ohne Einarbeitung in die Kamera, evtl. treffsicherer ist. Ich kann es allerdings verstehen, dass man keinen Motorzoom möchte.

Beim ersten Video der G9 sieht man die Unwegbarkeiten bei der Vogelfotografie und wie die Äste den Autofokus verwirren. Wenn man zwei Tasten der Kamera mit AF -Near bzw. AF -Far belegt hat, dann kann man die Kamera dazu bringen auf den Vogel scharfzustellen. Ohne diese Funktion stellt jede andere Panasonic Kamera auf die Äste scharf und nicht auf den Vogel. Wie das bei anderen Kameramarken ist, weiß ich nicht genau. Die G91 hat diese Funktion nicht.
__________________
Samsung NX (NX1, NX30, NX300) und mFT ( GX8 plus G9 + 100-400 mm)
Einige meiner Bilder: https://www.flickr.com/photos/133364...57671957893575

Geändert von SilkeMa (08.05.2021 um 21:33 Uhr)
SilkeMa ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 08.05.2021, 22:37   #9
raphael491
Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2020
Beiträge: 509
Standard AW: Kamera mit Objektiv zur Vogelbeobachtung

90D+ Sigma 150-600mm
raphael491 ist offline  
Alt 08.05.2021, 22:49   #10
SilkeMa
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 2.700
Standard AW: Kamera mit Objektiv zur Vogelbeobachtung

Unnötiges Vollzitat entfernt.

Durch Crop-Faktor 1,6 hat man dann 960 mm Brennweite und mehr Megapixel versus mFT ca. 30 MP, mFT hat 20 MP.

Ob es einfacher ist mit der Vogelfotografie kann ich nicht beurteilen (versus G9) als komplett ungeübter Vogelfotograf.
__________________
Samsung NX (NX1, NX30, NX300) und mFT ( GX8 plus G9 + 100-400 mm)
Einige meiner Bilder: https://www.flickr.com/photos/133364...57671957893575

Geändert von mapr (08.05.2021 um 23:34 Uhr)
SilkeMa ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:36 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de