DSLR-Forum

DSLR-Forum (https://www.dslr-forum.de/index.php)
-   Kompaktkameras (https://www.dslr-forum.de/forumdisplay.php?f=28)
-   -   [Kamera] Fujifilm X100V (https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=2009395)

bl:nd 27.02.2020 21:47

Fujifilm X100V
 
Nachdem die ersten Vorbesteller der silbernen Variante mittlerweile beliefert wurden, hier nun der offizielle Thread zur X100V.

Wer kann schon erste Erfahrungen aus der Praxis teilen? Freue mich auf authentische Berichte von privat, jenseits der üblichen Vorab-Reviewer-Prominenz :)

rauschwerk 27.02.2020 21:54

AW: Fujifilm X100V
 
Falls jemand auch die Vorgängerversionen hatte (oder noch in Nutzung hat) wäre ein direkter Vergleich zu der V (zusätzlich zum Erfahrungsbericht) auch interessant.

Telephonmann 27.02.2020 22:14

AW: Fujifilm X100V
 
Habe eine Schwarze vorbestellt und bin hier auch im 'ground floor' mit dabei - Erfahrungsberichte und Tipps würden mich sehr interessieren :)

***** 27.02.2020 22:52

AW: Fujifilm X100V
 
Ich habe auch die schwarze vorbestellt. Bin mal gespannt, wie lange es dauert.

Noch eine Frage zur Verwendung des Telekonverter, der die Brennweite von 35 auf 50mm ändert. Ich habe dazu bisher nirgends eine Information gefunden, ob das Ding Lichtstärke schluckt. Normalerweise ist das doch bei Konvertern so, oder? Wenn ja, dann wäre ja der Vorteil von mehr Freistellung durch die Brennweite schon wieder etwas reduziert.
Und überhaupt: Hat hier jemand damit Erfahrungen gemacht? Ich würde mir das Ding nur für Portraits holen. Mir ist klar, dass Ganzkörperfreistellung bei 50mm mit dieser Kamera schwierig wird. Aber so Schulterportraits sollten mit entsprechend Abstand vom Hintergrund doch gut gehen, oder? Ist der Konverter dahingehend ein spürbarer Gewinn gegenüber dem 23/35mm Objektiv?
Ich meine, 50mm 2.0 an APS-C klingt nicht schlecht... Meine damaligen Pentax APS-Cs haben bei 43mm und F1.9 schon sehr schön freistellen können, klar, war dann mehr als 50m. Aber immerhin. Wird man damit mit der X100V auch gut fahren? Vielleicht gibt es ja bald mal Beispielbilder zu sehen :)

Tomferatu 27.02.2020 23:04

AW: Fujifilm X100V
 
Bei den Vorgängern schlucken die Konverter keine Lichtstärke. Sollte bei der V ebenso sein. Es sind dann aber keine 50 2.0 an APS-C, sondern 35 2.0. Äquivalent zu einem 50 2.8 an KB.

bl:nd 27.02.2020 23:08

AW: Fujifilm X100V
 
Beide Konverter verändern die Lichtstärke nicht und verschlechtern auch sonst die Bildqualität nicht wirklich – jedenfalls ausgehend von der Verwendung an bisherigen X100-Modellen. Daran sollte sich aber auch an der V recht sicher nichts ändern.

Und klar klappt Freistellung mit 50mm KB-Äquivalent und f2,0 an APS-C schon ganz ordentlich. Gibt auch jede Menge gute Beispiele genau dafür, google einfach mal nach TCL-X100 und Portrait. Hier zum Beispiel. Oder da. Und auch dort.

Man darf meiner Erfahrung nach nur nicht erwarten, dass die Konverter in der Praxis klassische Wechselobjektive ersetzen würden. Das An-/Abschrauben ist durch das Gewinde schon etwas umständlicher. Für mich war es dementsprechend mit bisherigen X100-Modellen immer eher so, als hätte ich drei Kameras mit fixem Objektiv in der Schublade und würde mich je nach geplanten Motiven für eine Brennweite entscheiden, mit der ich aus dem Haus gehe. Und bei der ist es dann meistens auch geblieben. Hat für mich auch immer gut funktioniert. Gerade den TCL hatte ich aufgrund der Größe aber auch wirklich nur immer dann auf der Kamera, wenn ich sehr sicher davon ausgehend konnte, dass die 50mm für die geplante Tour wirklich gut passen – Portraits ist da das beste Beispiel. Das muss man eben auch immer noch im Hinterkopf haben: den vielleicht größten Charme einer X100, die kompakte Größe, nimmt man sich so ein Stück weit mit diesem schon ganz ordentlich wuchtigen Eumel an Konverter. Finde ich bei so geplanten Einsätzen absolut vertretbar, immerhin hat man dann die Option. Damit aus einer X100 quasi dauerhaft eine Kamera mit festem 50mm-Objektiv zu machen wäre für mich aber keine Option. Dann lieber direkt eine X-E3 mit dem 35/2. Die Kombination dürfte sogar kompakter sein.

Dominic F. 28.02.2020 10:09

AW: Fujifilm X100V
 
Wie macht sich denn das neue Gehäusematerial? Die X100F war ja noch aus der sehr schönen, robusten Magnesium-Legierung. Die X100V hat jetzt aber Aluminium oben und unten? Das kenne ich sonst eher von Stereoanlagenfronten und derlei anstatt von hochwertigen Kameras.
In den Reviews wird dazu leider überhaupt nichts gesagt, und eine X100 muss ja auch schön in der Hand liegen.

***** 28.02.2020 10:20

AW: Fujifilm X100V
 
Zitat:

Zitat von Dominic F. (Beitrag 15762693)
In den Reviews wird dazu leider überhaupt nichts gesagt, und eine X100 muss ja auch schön in der Hand liegen.

Das überrascht mich. Ich habe zig Reviews gesehen, wo sie genau auf diesen Punkt eingehen und zumindest den neuen Look loben und auch sagen, dass es zukünftig weniger Kratzer geben wird.

Telephonmann 28.02.2020 11:18

AW: Fujifilm X100V
 
Zitat:

Zitat von Dominic F. (Beitrag 15762693)
Wie macht sich denn das neue Gehäusematerial? Die X100F war ja noch aus der sehr schönen, robusten Magnesium-Legierung. Die X100V hat jetzt aber Aluminium oben und unten? Das kenne ich sonst eher von Stereoanlagenfronten und derlei anstatt von hochwertigen Kameras.
In den Reviews wird dazu leider überhaupt nichts gesagt, und eine X100 muss ja auch schön in der Hand liegen.

Auf Dpreview berichten einige, dass die Kamera unangenehm heiß werde. Vielleicht nicht nur ein Effekt der leistungsfähigeren Hardware, sondern auch des stärker wärmeleitenden Gehäusematerials?

***** 28.02.2020 11:54

AW: Fujifilm X100V
 
Im Winter vielleicht hilfreich. Auch immer mehr Autos haben Lenkradheizung. Die Kameraindustrie zieht nach ;).

Aber Im Ernst: Wenn es unangenehm ist, frage ich mich, wie Fuji das nicht bemerkt haben kann?

Edit: Gibt es einen Link zur beschriebenen Problematik?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:56 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de