DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke

Hinweise

Anzeige
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2017, 09:10   #21
rkarpa01
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 27.06.2007
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 4.102
Standard AW: Canon imagePROGRAF Pro-1000

Bildschirm und Ausdruck

Ich habe mal ein Bild mittels s/w Druck auf Hahnemühle Fineart Bamboo (mattes Papier mit leichter Struktur) erstellt.

Dann habe ich vom Ausdruck mit dem Makro nachdem Trocknen einen Ausschnitt abfotografiert (Nikon D800, Nikkor AF-105 Micro - das alte und natürlich Stativ). In Lightroom habe ich lediglich den Weissabgleich des Makros angepasst und Automatische Tonwertkorrektur durchgeführt.

Im Anhang
  1. Das Gesamtbild
  2. 100% Ausschnitt aus Lightroom vom Originalbild
  3. Gesamtbild des Makro
  4. 1:1 Ausschnitt vom Makro mittels screenshot
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Gesamtbild.jpg (405,9 KB, 136x aufgerufen)
Dateityp: jpg 100%_LR.jpg (353,2 KB, 117x aufgerufen)
Dateityp: jpg Makro.jpg (491,8 KB, 122x aufgerufen)
Dateityp: jpg Makro-Screenshot.jpg (423,6 KB, 199x aufgerufen)
__________________
CuxhavenWebsite
rkarpa01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2017, 12:27   #22
HVLi
Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2016
Ort: Lehre
Beiträge: 100
Standard AW: Canon imagePROGRAF Pro-1000

Ist das in Bild 4 Farbrauschen durch die Aufnahme oder tatsächlich so gedruckt worden?
__________________
· Fotografieren ist nicht mehr als auf den Auslöser drücken. (Fotofachverkäufer)
HVLi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2017, 12:51   #23
rkarpa01
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 27.06.2007
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 4.102
Standard AW: Canon imagePROGRAF Pro-1000

Zitat:
Zitat von HVLi Beitrag anzeigen
Ist das in Bild 4 Farbrauschen durch die Aufnahme oder tatsächlich so gedruckt worden?
Ich habe mir das mal unter einer 10x Lupe angesehen, das ist tatsächlich so gedruckt worden. Im Druckertreiber wurde schwarz/weiss angegeben. Ich hatte allerdings schon vorher im Internet gelesen, dass minimal auch Farbtinte mit dazu genutzt werden soll. Im accounting manager sieht man auch für diesen Druck:

Tinte (Matt Schwarz) 0,181
Tinte (Fototinte Schwarz) 0,020
Tinte (Grau) 0,124
Tinte (Cyan) 0,059
Tinte (Magenta) 0,037
Tinte (Gelb) 0,051
Tinte (Fototinte Cyan) 0,024
Tinte (Fototinte Magenta) 0,026
Tinte (Rot) 0,034
(Chrominanz-Optimierer) 0,139
Tinte (Blau) 0,041
Tinte (Foto grau) 0,100

jeweils in Milliliter.
__________________
CuxhavenWebsite
rkarpa01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2017, 14:44   #24
martin0reg
Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2006
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.937
Standard AW: Canon imagePROGRAF Pro-1000

Ja das machen wohl mehr oder weniger alle, auch drucker mit 3 oder mehr schwarz/grautinten verwenden zusätzlich farbige tinten. Ich denke aus zwei gründen: Die schwarz/grautinten alleine würden nicht die hohe druck-auflösung bringen, die alle düsenreihen zusammen schaffen. Aber vor allem wird ein druck mit schwarz/grautinte alleine nicht unbedingt neutral, also farbstichfrei. Denn verschiedene papiere können, mit derselben grautinte gedruckt, erstaunlich unterschiedliche grautöne ergeben. Schwarzweißdruck ist "farblich" gesehen anspruchsvoller als farbdruck!
Und zum "farbrauschen" des vergrößerten ausschnitts: auf meinem monitor ist die "4" auf dem schiff ca. 20cm hoch. So gesehen wäre das gedruckte gesamtbild mindestens 3 meter hoch. Dass man in solcher vergrößerung irgendwann die einzelnen tintentropfen erkennt, ist klar...
Es denke mal, es stehen im schwarzweiß-modus noch weitere qualitäts stufen zur auswahl... aber auch die sind immer in abhängigkeit zum papier zu sehen..
Auf den ersten blick scheint das ergebnis gut abgestuft, mit leicht aufgehellten schatten..?.. und auch neutral auszusehen. Aber realistisch kann man das nur "live" beurteilen, inklusive der haptik des speziellen papiers..
__________________
Fotodrucker: Canon MP810 (=IP5300); Epson R285 (=P50), Pro 3880
Tinte für Epson: http://www.druckerchannel.de/forum.p...0&s=7#comments
Druckerprofilierung ohne Messgerät mit "Colymp"
Druckerforen: http://www.druckerchannel.de/ und http://www.printerknowledge.com/
"Deshaker" zur nachträglichen Stabilisierung von verwackelten Video-Clips: http://www.vimeo.com/4810536
martin0reg ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 06.03.2017, 15:20   #25
rkarpa01
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 27.06.2007
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 4.102
Standard AW: Canon imagePROGRAF Pro-1000

Zitat:
Zitat von martin0reg Beitrag anzeigen
Ja das machen wohl mehr oder weniger alle, auch drucker mit 3 oder mehr schwarz/grautinten verwenden zusätzlich farbige tinten. Ich denke aus zwei gründen: Die schwarz/grautinten alleine würden nicht die hohe druck-auflösung bringen, die alle düsenreihen zusammen schaffen. Aber vor allem wird ein druck mit schwarz/grautinte alleine nicht unbedingt neutral, also farbstichfrei. Denn verschiedene papiere können, mit derselben grautinte gedruckt, erstaunlich unterschiedliche grautöne ergeben. Schwarzweißdruck ist "farblich" gesehen anspruchsvoller als farbdruck!
So in der Art hatte ich auch die Aussagen im Internet verstanden, war mir aber nicht so ganz klar bis ich es selbst gedruckt und gesehen hatte. Deine Erklärung ist natürlich schlüssig.


Zitat:
Zitat von martin0reg Beitrag anzeigen
Und zum "farbrauschen" des vergrößerten ausschnitts: auf meinem monitor ist die "4" auf dem schiff ca. 20cm hoch. So gesehen wäre das gedruckte gesamtbild mindestens 3 meter hoch. Dass man in solcher vergrößerung irgendwann die einzelnen tintentropfen erkennt, ist klar...
Ja nee, das war gewolltes "rein schauen". Der Ausdruck ist Din-A4. In "echt" sieht es auch wirklich klasse aus. Ich bin hoch zufrieden.

Zitat:
Zitat von martin0reg Beitrag anzeigen
Es denke mal, es stehen im schwarzweiß-modus noch weitere qualitäts stufen zur auswahl... aber auch die sind immer in abhängigkeit zum papier zu sehen..
Auf den ersten blick scheint das ergebnis gut abgestuft, mit leicht aufgehellten schatten..?.. und auch neutral auszusehen. Aber realistisch kann man das nur "live" beurteilen, inklusive der haptik des speziellen papiers..
Es wäre noch eine höhere Stufe möglich gewesen, aber ich habe mich bisher an die Ratschläge aus dem Netz gehalten, dass dies zwar den Tintenverbrauch in die Höhe treibt, aber am Ergebnis so gut wie nichts ändert.

Da sprichst Du ja auch noch einen weiteren Punkt an, die Haptik. Das ist natürlich als Gesamtwerk zu betrachten - und macht dann auch erst den Spass an der Sache aus.
__________________
CuxhavenWebsite
rkarpa01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2017, 15:51   #26
martin0reg
Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2006
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.937
Standard AW: Canon imagePROGRAF Pro-1000

Wie du bemerkst interessiert mich der drucker durchaus, vor allem weil er MK und PK gleichzeitig verarbeiten kann ... aber ein blick aufs gewicht und die anzahl der patronen (und noch? keine refillmöglichkeit) holen mich immer auf den boden der tatsachen zurück. Ein 3880 sollte fürs hobby reichen..
Berichte gerne weiter, vor allem interessiert mich
- wieviel tinte "verspült" wird wenn man eher wenig druckt
- und wie es mit glanzpapieren aussieht, da ist pigment ja eigentlich im nachteil gegenüber dye
__________________
Fotodrucker: Canon MP810 (=IP5300); Epson R285 (=P50), Pro 3880
Tinte für Epson: http://www.druckerchannel.de/forum.p...0&s=7#comments
Druckerprofilierung ohne Messgerät mit "Colymp"
Druckerforen: http://www.druckerchannel.de/ und http://www.printerknowledge.com/
"Deshaker" zur nachträglichen Stabilisierung von verwackelten Video-Clips: http://www.vimeo.com/4810536
martin0reg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2017, 16:06   #27
rkarpa01
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 27.06.2007
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 4.102
Standard AW: Canon imagePROGRAF Pro-1000

Zitat:
Zitat von martin0reg Beitrag anzeigen
Berichte gerne weiter, vor allem interessiert mich
- wieviel tinte "verspült" wird wenn man eher wenig druckt
- und wie es mit glanzpapieren aussieht, da ist pigment ja eigentlich im nachteil gegenüber dye
Leider weiss ich nicht, wie ich die Spülmenge feststellen könnte. Manchmal rappelt er beim Hochfahren vor sich hin, aber was er da tut kann ich nicht sagen. Ich schalte ihn allerdings nie aus, sondern lasse ihn in Standby gehen und so bleibt er dann auch bis zum nächsten Drucken. Laut Netzrecherche soll das - auch beim Epson - größeren Spülvorgängen vorbeugen, genaueres weiss ich aber nicht.

Also generell bin ich auch mit Glanzpapierausdruck hoch zufrieden. Habe Dir eben eine PN geschickt. Ich kann auch gerne noch einmal eine Makro-Aufnahme mit Kamera machen und zum Vergleich hochladen. Von den vorhandenen Testmustern habe ich so gut wie jedes mittlerweile mal getestet.

Das Gewicht war mir im Übrigen erstmal egal, da ich ihn ja nicht weiter bewegen werde. Refill wollte ich eh nicht machen, da ich das Risiko dabei nicht abschätzen kann und auch bei meinem Druckaufkommen nicht unbedingt die Notwendigkeit sehe.
__________________
CuxhavenWebsite
rkarpa01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2017, 16:38   #28
martin0reg
Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2006
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.937
Standard AW: Canon imagePROGRAF Pro-1000

Zitat:
Zitat von rkarpa01 Beitrag anzeigen
Leider weiss ich nicht, wie ich die Spülmenge feststellen könnte. ..
Eventuell so:
Der accounting manager misst doch nur die verdruckte menge, oder?
Wenn er diese menge pro tintenkanal einzeln anzeigt, könnte man in dem moment wenn man eine patrone erneuert diesen wert anschauen. Wenn gar nichts verspült und nichts gefüllt worden wäre (was unmöglich ist) müsste er volle 80ml verdruckt haben.
Wenn man zur erstbefüllung die halbe patrone veranschlagt, müssten 40ml verdruckt worden sein. Alles darunter wäre verspült.
Genauer kann man erst beim zweiten durchgang rechnen, denn dann könnte man wirklich von 80ml herunter rechnen.
__________________
Fotodrucker: Canon MP810 (=IP5300); Epson R285 (=P50), Pro 3880
Tinte für Epson: http://www.druckerchannel.de/forum.p...0&s=7#comments
Druckerprofilierung ohne Messgerät mit "Colymp"
Druckerforen: http://www.druckerchannel.de/ und http://www.printerknowledge.com/
"Deshaker" zur nachträglichen Stabilisierung von verwackelten Video-Clips: http://www.vimeo.com/4810536
martin0reg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2017, 16:42   #29
rkarpa01
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 27.06.2007
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 4.102
Standard AW: Canon imagePROGRAF Pro-1000

Zitat:
Zitat von martin0reg Beitrag anzeigen
Eventuell so:
Der accounting manager misst doch nur die verdruckte menge, oder?
Wenn er diese menge pro tintenkanal einzeln anzeigt, könnte man in dem moment wenn man eine patrone erneuert diesen wert anschauen. Wenn gar nichts verspült und nichts gefüllt worden wäre (was unmöglich ist) müsste er volle 80ml verdruckt haben.
Wenn man zur erstbefüllung die halbe patrone veranschlagt, müssten 40ml verdruckt worden sein. Alles darunter wäre verspült.
Genauer kann man erst beim zweiten durchgang rechnen, denn dann könnte man wirklich von 80ml herunter rechnen.
Ich werde das mal versuchen, wenn ich den Chroma ersetze, Natürlich werden die Patronen ja nicht gleichzeitig leer, muss ich mir mal überlegen, wie ich da am besten vorgehe.

Ich glaube aber nicht, dass ich dieses Jahr noch den zweiten Patronensatz leer bekomme.
__________________
CuxhavenWebsite
rkarpa01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2017, 12:02   #30
HVLi
Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2016
Ort: Lehre
Beiträge: 100
Standard AW: Canon imagePROGRAF Pro-1000

Zitat:
Zitat von rkarpa01 Beitrag anzeigen
Leider weiss ich nicht, wie ich die Spülmenge feststellen könnte.
Du kannst den Wartungstank wiegen (brauchst natürlich einen Leeren zum Vergleich).
__________________
· Fotografieren ist nicht mehr als auf den Auslöser drücken. (Fotofachverkäufer)
HVLi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:36 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de