DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F / Z > Nikon F / Z - Allgemein

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2021, 21:18   #1
Snoere
Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2006
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 129
Standard Nikon D7100 - und was jetzt? (Entscheidungshilfe)

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Seit vier Jahren habe ich die D7100 und bin damit größtenteils zufrieden. Als Nikon Fotograf seit den 90ern, kann ich die D-Mitteklasse inzwischen blind bedienen. Die D7100 liegt mir gut in der Hand, die Bildqualität reicht mir.
Trotzdem schaue ich mich gerade um, wohin es für mich gehen könnte. Konkret geht es mir um Verbesserungen beim Komponieren eines Bildes:
  • Die Suchergröße: Bei allen meinen Kamerawechseln ging es um bessere Sucher. Ich habe immer wieder mal trotz aller Sorgfalt verkorkste Bildausschnitte die nach Anfänger aussehen, weil ich den Sucher nicht gut (genug) überblicke.
  • Ein Klappdisplay: Aufnahmen über Kopf und aus tiefen Positionen sind trotz Live-View extrem unbefriedigend. Hat mich in letzter Zeit immer wieder mal bei Aufnahmen gestört bzw. die Aufnahmen verhunzt.
Das sind zwei Bereiche, bei denen ich mich durch die D7100 eingeschränkt fühle.

Ich fotografiere fast keine Action, überwiegend Landschaft und Architektur mit Schwerpunkt Abstraktion. Ich nehme die Kamera am CaptureClip bei Wanderungen mit, auch in die Berge, daher spielt das Gesamtgewicht der Ausrüstung eine Rolle. Das sieht man auch an meinen Kompromiss-Objektiven (siehe Signatur). Da ist nirgendwo das Mega-Knaller Objektiv dabei, um das Gewicht in Zaum zu halten.
Meine Hauptlinsen unterwegs sind das 18-105 und das 70-300. Für Detailaufnahmen nutze ich gerne das lange Ende des Teles.
Geld spielt bei mir eine Rolle. Ich kaufe fast nur auf dem Gebrauchtmarkt, zum größten Teil hier im Forum. Ich habe mir meine Ausrüstung über viele Jahre zusammen gespart und gekauft. Ein Umstieg bei den Linsen auf eine neues System müsste über Jahre gehen.

Jetzt komme ich zu den (theoretischen) Optionen:
Zum einen kommt die D500 in Frage (großer Sucher + Klappdisplay), obwohl ich kein Action-Fotograf bin und daher auf den schnellen Autofokus nicht unbedingt angewiesen bin. Sie würde aber die von mir gesuchten Kern-Features bieten und etwas Verbesserung bei Low-Light bringen.
Die D7500 ist auf dem Gebrauchtmarkt kaum billiger und hat praktisch den gleichen Sucher wie die D7100 - also kein Fortschritt und damit ausgeschieden.
Die Z50 habe ich schon intensiv beäugt. Wäre sie nicht so klein, würde sie mir gefallen. Da ich im Winter bereits Probleme habe, die D7100 mit Handschuhen zu halten, passt das kleine Ding für mich nicht im Handling.

Langer Rede Ende: Lohnt es sich jetzt noch in eine D500 zu investieren? Im günstigsten Fall sind 800€ weg und man muss beim Kauf mit einem starken Wertverlust rechnen. Es wäre mein mit Abstand teuerster Kauf seit Jahren. Und gleichzeitig bekommt an für die immer noch tolle D7100 kaum noch Geld.
__________________
Nikon D7100, 18-105/3.5-5.6, 50/1.8D # Sigma 105/2.8, 10-20/4-5.6 # Tamron SP 70-300/4-5.6 | Fuji X30 | Nikon D90 | Nikon D70 | Nikon F601
Snoere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2021, 21:32   #2
Strandgut
Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 898
Standard AW: Nikon D7100 - und was jetzt? (Entscheidungshilfe)

Ich würde die D750 nehmen, ist Preis-Leistungssieger
__________________
Nikon FX, DX und Fujifilm X100T
Mein flickr: https://flic.kr/ps/cs5iD
Strandgut ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2021, 21:58   #3
daduda
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 7.026
Standard AW: Nikon D7100 - und was jetzt? (Entscheidungshilfe)

Beim Sucher ist die Frage an was es liegt, ein kleinerer Sucher ist ja sogar besser zu überblicken als ein größerer (gerade auch als Brillenträger z.B.), aber gewisse Details kann man im größeren Sucher eventuell besser sehen.

Dann bleibt zwischen D7500 und D500 ja vor allem der Größen und Gewichtsunterschied, 720g die D7500 zu 860g die D500, ob das gerade bei Wanderungen eventuell stört kann ja jeder nur selbst beurteilen.

Einen Wechsel auf KB (D750) halte ich in diesem Fall nicht für so günstig, da müßte man ja gerade das 18-105mm ersetzen und das 70-300mm verliert durch den fehlenden Cropfaktor an Telewirkung.

So gesehen bleiben nur diese zwei Optionen, oder man freundet sich doch mit der Z50 an, einen großen Vorteil sehe ich in diesem Fall aber eher nicht.

Ein Kompromiss wird es in jedem Fall, ausser Größe/Gewicht der D500 stört nicht, dann wäre sie ja optimal!
__________________
Was wir hier betreiben, ist Zeitvertreib!
daduda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2021, 08:23   #4
Snoere
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.02.2006
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 129
Standard Zur Sucherproblematik

Danke für eure Hinweise.

Zitat:
Zitat von daduda Beitrag anzeigen
Beim Sucher ist die Frage an was es liegt, ein kleinerer Sucher ist ja sogar besser zu überblicken als ein größerer (gerade auch als Brillenträger z.B.), aber gewisse Details kann man im größeren Sucher eventuell besser sehen.
Guter Hinweis. Bisher hatte ich die These, dass durch die Wölbung des Brillenglases ein ungünstiger Winkel entsteht. Daraufhin habe ich mit Rundokular-Aufsätzen experimentiert.
Ich habe es gerade nochmals systematischer untersucht:
Wenn ich durch den Mini-Sucher meiner X30 schaue, schneidet es durch leicht unterschiedliche Winkel beim Ansetzen an die Brille bereits die Ränder des Suchers ab. Ich muss dann nochmal den Ansetzwinkel korrigieren.
Bei der D7100 sind meine aufgesetzten Rundokulare nicht die Lösung, sondern verschärfen das Problem. Die Ecken werden abgeschnitten, vermutlich durch den zusätzlichen Augen-Abstand. Der positive Effekt ist die Verringerung des Streulichts das bei manchen Lichtsituationen über das Brillenglas kommt.
__________________
Nikon D7100, 18-105/3.5-5.6, 50/1.8D # Sigma 105/2.8, 10-20/4-5.6 # Tamron SP 70-300/4-5.6 | Fuji X30 | Nikon D90 | Nikon D70 | Nikon F601
Snoere ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 26.04.2021, 08:27   #5
Snoere
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.02.2006
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 129
Standard AW: Nikon D7100 - und was jetzt? (Entscheidungshilfe)

Zitat:
Zitat von Strandgut Beitrag anzeigen
Ich würde die D750 nehmen, ist Preis-Leistungssieger
Die D750 ist eine tolle Kamera, aber durch den nötigen Wechsel auf neue Linsen nicht interessant für mich. Mit bisheriger Objekt-Technik ist das viel genutzte lange Brennweiten-Ende viel zu schwer. Angesichts der Pixelzahl wird man das durch Crop nur sehr begrenzt kompensieren können.
__________________
Nikon D7100, 18-105/3.5-5.6, 50/1.8D # Sigma 105/2.8, 10-20/4-5.6 # Tamron SP 70-300/4-5.6 | Fuji X30 | Nikon D90 | Nikon D70 | Nikon F601
Snoere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2021, 08:56   #6
17-55er
Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2020
Beiträge: 71
Standard AW: Nikon D7100 - und was jetzt? (Entscheidungshilfe)

Machst du die Überkopfaufnahmen mit dem Tele? Oder eher kurze Brennweite und einhändig?

In dem Fall würde ich nämlich zu folgender kombo raten die sicherlich die preisgünstigste bei minimalster umgewöhnung ist...

Gebrauchte Nikon D7200 + Gorillapod und auslösen per Nikon WMU-App....da siehst du auf dem Smartphone 1:1 den Bildausschnitt....mit dem Gorillapod kann man die Cam eigentlich gut über Kopf führen und bei tiefen Bildausschnitten auch abstellen....
17-55er ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2021, 11:47   #7
Doppleboa
Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2014
Beiträge: 1.095
Standard AW: Nikon D7100 - und was jetzt? (Entscheidungshilfe)

Ich bin ja selbst 2019 von einer D7200 zu einer D750 gewechselt. Weil Du das Thema Geld ins Spiel bringst. Ich habe mir ein Tamron 28-75/2.8 für 130€ gekauft, also der Betrag den ich für´s 18-105mm erhalten habe. Jetzt habe ich mir gerade ein Ultraweitwinkel gekauf (Tokina 17mm/3.5 für 70€).
Ein alten 28-105mm kostet auch nicht mehr, als ein 18-105mm. Also Geld ist nicht unbedingt das Thema. Größe und Gewicht dann schon eher. Für mich brachte die D750 genau die Dinge, die mich an der 7200 noch gestört haben. Einen perfekten Handgriff (weil tiefer), das Klappdisplay, was mir eigentlich war, ich nun aber langsam zu schätzen weiß und das was in Sachen High ISO möglich ist, ist auch nochmal beeindruckend.
Bei APS-C bliebe dann die D500. Auch ne geile Kamera!
https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1967266

Geändert von Doppleboa (26.04.2021 um 11:54 Uhr)
Doppleboa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2021, 12:59   #8
Raeuberhotzenplotz1
Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2012
Beiträge: 1.305
Standard AW: Nikon D7100 - und was jetzt? (Entscheidungshilfe)

Die D7200 ist bei AF und einigen Details besser als die D7100. D500 kenne ich nicht. Die D750habe ich auch parallel zur D7200. Naja mir liegt die D7200 einfach besser. Ich nutze die die D750 nur in Verbindung mit UWW und mit lichtstarken FB.

Ansonsten die D7200 + 17-55/2.8 Meine beste Kombi.

Würde Dir von der D750 abraten.
Raeuberhotzenplotz1 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 26.04.2021, 15:37   #9
ronmann
Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2008
Ort: Gera
Beiträge: 2.591
Standard AW: Nikon D7100 - und was jetzt? (Entscheidungshilfe)

Zitat:
Zitat von Raeuberhotzenplotz1 Beitrag anzeigen
Die D7200 ist bei AF und einigen Details besser als die D7100.
Die D750habe ich auch parallel zur D7200. Naja mir liegt die D7200 einfach besser.
Würde Dir von der D750 abraten.
Mmmhh
Was heißt denn abraten? Die D750 kann nichts schlechter als die 7200, nur eben nicht so gut cropen und weniger kleine Linsen im Angebot
__________________
Nikon D7000 ~ 10-20mm ~ 30mm/1.4 ~ 50mm/1.4 ~ 85mm/1,8 ~ 180mm/2,8 ~ 18-105mmVR ~ Metz AF48 ~ 2x Nissin 466
ronmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2021, 16:52   #10
vdaiker
Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2006
Ort: München
Beiträge: 1.174
Standard AW: Nikon D7100 - und was jetzt? (Entscheidungshilfe)

Also, was ich an Stelle des TO machen würde wenn es finanziell machbar ist: D7100 behalten und Z50 dazu kaufen, samt Kitlinse. Für die D7100 gibt es nicht mehr viel, und die Z50 ist wirklich was anderes.

Ich habe beides, die D500 und seit kurzem die Z50. Ich halte die D500 für eine geniale Kamera, nicht nur für Sport, aber sie ist halt auch ziemlich groß und schwer. Die Z50 ist von der Bildqualität gleich auf und auch die Kitlinse ist ok, zwar alles Plastik, aber tut was sie soll. Ja, im Winter mit Handschuhen könnte es schwieirg werden, aber dafür wäre ja die gute alte D7100 noch im Hause.

Allerdings tut das Tamron 70-300 nicht am FTZ, es müßte entweder ein anderes 70-300 von Nikon her oder aber die zweite native Z Kitlinse 50-250. Klar, ist alles mit Kosten verbunden, aber gerade auf Wanderungen, wenn es auf das Gewicht drauf ankommt, dann ist diese Kombi im Hause Nikon kaum zu toppen.
__________________
Volker
vdaiker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F / Z > Nikon F / Z - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:20 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de